Internationaler Frauentag.

Frauen in allen Lebensbereichen stärken.

Internationaler Frauentag.

Frauen in allen Lebensbereichen stärken.

Frauen müssen die gleichen Möglichkeiten wie Männer haben. Zum internationalen Frauentag betonen Landesparteiobmann Christian Sagartz und Julia Wagentristl, Landesleiterin der ÖVP Frauen, Melanie Eckhardt und Carina Laschober-Luif, dass es bis zur Gleichstellung von Frauen noch viel zu tun gibt.

Frauen sind gut ausgebildet, engagiert und leisten viel. Dennoch sind sie nach wie vor mit Benachteiligungen konfrontiert, wenn es um die berufliche Anerkennung, die finanzielle Abgeltung und die Chance auf Spitzenjobs geht.
– Christian Sagartz, Landesparteiobmann.n

Im Herbst finden heuer die Gemeinderatswahlen statt. Das Ziel ist es, mehr Frauen in den Gemeinderat zu bringen. Wir wollen Frauen dazu ermutigen, sich in ihrer Gemeinde politisch einzubringen und für den Gemeinderat zu kandidieren. Durch den unterschiedlichen Zugang von Frauen und Männern profitieren alle.

Wir haben im Burgenland hohe Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern. Daher braucht es entsprechende Maßnahmen, um Frauen für technische und besser bezahlte Jobs zu begeistern. Mit dem Ausbau der MINT-Studienplätze, wo besonders Frauen berücksichtigt werden, setzt die Bundesregierung den richtigen Schritt.
– Julia Wagentristl, Landtagsabgeordnete und Landesleiterin ÖVP-Frauen

Frauen sind innovativ und ehrgeizig. Immer mehr Unternehmen werden von Frauen gegründet, im Burgenland sind das bereits 6 von 10 Unternehmen.

Wir müssen alles daran setzen, um Frauen in der Selbstständigkeit zu stärken, etwa durch die Stärkung von Eigenkapital, aber auch durch Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Einführung des Bildungsfaches Unternehmertum.
– Melanie Eckhardt, Landtagsabgeordnete

Auch in der Landwirtschaft nehmen Frauen einen starken Part ein. Im Burgenland werden rund 1600 bäuerliche Betriebe von Frauen alleine oder partnerschaftlich geführt.

Wir müssen Frauen in der Landwirtschaft stärken und motivieren, sich mehr in agrarischen Organisationen einzubringen, denn beide Geschlechter bringen wertvolle Perspektiven ein.
– Carina Laschober-Luif, Landtagsabgeordnete